Mietwagenreise von Chicago nach New Orleans

16 Tage individuelle Mietwagenrundreise

Bei dieser Tour können Sie 3 individuelle Änderungen unterwegs vornehmen, z.B. einen zusätzlichen Tag auf einem langen Tagesabschnitt einfügen oder an einem Ort eine zusätzliche Übernachtung. (vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Eine komplette individuelle Planung ist nicht möglich, sonst entfällt die kostenlose Einweggebühr.

Termine/Preise:

 

Start täglich von 01.01. - 31.12.2019 möglich

 D178s - Standard Preis p.P. in €
Zimmerbelegung 1
2 3 4
01.01. - 31.03. 1.969 984 691 554
01.04. - 30.04. 2.179 1.089 777 618
01.05. - 16.08. 2.250 1.120 797 634
17.08. - 20.11. 2.321 1.161 825 652
22.11. - 31.12. 2.201 1.100 785 621
Standard Plus ab 2.795 1.395 995 -
Kinder als 3./4.Person bis 11Jahre im Zimmer mit 2 Erwachsenen
zzgl. Preis für ggf. Änderungen

 

Mietwagen für die kostenlose Einwegmiete nur in bestimmten Größen verfügbar und auf Anfrage



Leistungen

  • 15 Nächte in den genannten oder gleichwertigen zweckmäßig eingerichteten Hotels bis Hotels der Mittelklasse, bis gehobene Mittelklasse bei Standard Plus
  • Verpflegung gemäß Programm: kontinentales Frühstück 6xStandard, 2xSPlus
  • Individuelles Roadbook und Strassenatlas mit der Reiseunterlagen, auch als Digitalversion zum Download

nicht enthalten

  • Transatlantikflüge, gern unterbreiten wir Ihnen ein günstiges Angebot, bereits ab 609€/P.
  • Anreise zum Flughafen
  • Mietwagen nach freier Wahl, inkl. EInweggebühr bei Buchung als Paket
  • Straßen- bzw. Parkgebühren
  • Eintrittsgelder
  • ESTA
  • Reiseversicherung


Reiseverlauf

1. Tag: Chicago: Nach der Ankunft Übernahme des separat gebuchten Mietwagens und Fahrt zu Ihrem Hotel.

Zwei Nächte im Best Western Chicago Hillside.

2. Tag: Chicago: Chicago ist eine Stadt, die Sie sehr gut zu Fuß und mit der U-Bahn erkunden können. Schlendern Sie z. B. durch den Grant Park, der in den Millennium Park übergeht und schauen sich die Skulptur Cloud Gate, auch „The Bean“ genannt, an. Die vielseitige Architektur können Sie auf einer Fahrt auf dem Chicago River genießen (fakultativ) und die Blues Kneipen laden Sie am Abend zum Schwelgen ein.

3. Tag: Chicago – Springfield: Heute beginnt Ihre Fahrt Richtung Südwesten durch die Farmlandschaft und dichten Wälder von Illinois. Springfield, die Hauptstadt des Bundesstaates Illinois, liegt direkt an der ehemaligen Route 66. Vielleicht bleibt Ihnen nach der Ankunft Zeit, um das Staatsmuseum oder das Dana-Thomas-Haus, das von dem Architekten Frank Lloyd Wright entworfen wurde, zu besichtigen.

Ca. 325km, Eine Nacht im Hotel Best Western Clearlake Plaza.

4. Tag: Springfield – St. Louis: St. Louis liegt am Ufer des Mississippi und begrüßt Sie mit dem Gateway Arch, dem „Tor zum Westen“. Die Stadt war schon immer Durchgangsstation auf dem Weg in den Westen. Im Forest Park, dem Gelände der Weltausstellung von 1904, findet man interessante Exponate, unter anderem über Charles Lindbergh, der von hier seinen Flug über den Atlantik startete. Ca. 155 km

Eine Nacht im Hotel Best Western Kirkwood Inn.

5. Tag: St. Louis – Kuttawa: Weiter geht es Richtung Süden nach Grand Rivers, idyllisch am Naherholungsgebiet „Land between the Lakes” gelegen. Shoppen Sie in einer der kleinen Boutiquen oder unternehmen Sie einen Spaziergang entlang des Kentucky Lake. Ca. 340 km

Eine Nacht im Hampton Inn Kuttawa/Eddyville.

6. Tag: Kuttawa – Bowling Green: Es geht weiter nach Bowling Green. Dieses wurde 1798 gegründet und die Lage der Stadt an der Nashville mit Louisville verbindenden Eisenbahn machte die Stadt beim Beginn des Amerikanischen Bürgerkriegs für die Konföderierten zu einem strategisch wichtigen Punkt. Heute können Sie entspannt durch die Straßen schlendern und sich in Kentuckys drittgrößter Stadt etwas erholen. Ca. 180 km, Eine Nacht im Hotel Staybridge Suites Bowling Green.

7. Tag: Bowling Green – Nashville: Die Fahrt führt Sie weiter in die Hauptstadt der Country Western Musik: Nashville. Die Country Music Hall of Fame gibt einen guten Überblick und in den urigen Honky Tonk Bars am Broadway hört man vielleicht die Stars von morgen. Ca. 100 km

Zwei Nächte im Hotel The Inn at Opryland.

8. Tag: Nashville: Die kleine Stadt mit Großstadtflair am Cumberland River besticht durch etliche Museen, schöne Parks und Kirchen. Es gibt zahlreiche Restaurants und Bars, sowie Clubs mit Live-Musik, die zum Tanzen und Verweilen einladen. Sehenswert ist außerdem die etwa 120 Kilometer südlich von Nashville, gelegene Jack Daniels Whiskey Brennerei in Lynchburg.

9. Tag: Nashville – Memphis: „Music Highway“ heißt die Straße nach Memphis und tatsächlich haben sich viele Musikrichtungen in dieser Region entwickelt und etabliert. In Memphis wurde der Rock’n’ Roll geboren. Unvergessen ist Elvis Presley, dessen Anwesen Graceland täglich tausende Fans besuchen. Ca. 350 km, Zwei Nächte im Crowne Plaza Downtown.

10. Tag: Memphis: In Memphis sollten Sie sich unbedingt die Blues Hall of Fame anschauen, die Instrumente und authentische Erinnerungsstücke wie Bühnenkostüme aus der Blueszeit aufweist. Außerdem darf ein Bummel über die Beale Street nicht fehlen! Die etwa drei Kilometer lange Straße ist gesäumt von Restaurants und Bars, die ihren Platz in der Musikgeschichte gefunden haben. Die seit 1966 als Historic District anerkannte und vom Congress offiziell zur Heimat des Blues erklärte Beale Street war die Straße, in der die größten Blues Musiker ihre Musik gespielt und die als Memphis Blues bezeichnete Stilrichtung entwickelt haben. Die Straße wird gern für Open Air-Konzerte oder Festivals genutzt; Anfang Mai findet hier zum Beispiel jedes Jahr das Beale Street Music Festival statt.

11. Tag: Memphis – Vicksburg: Weiter Richtung Süden geht es heute zunächst über Indianola. Hier gibt es das B. B. King Museum, das ganz dem bedeutenden Gitarristen und Sänger gewidmet ist. Danach Weiterfahrt nach Vicksburg, welches für seine vielen Antebellum Häuser, wie das Anchuca Historic Mansion & Inn, das besichtigt werden kann, bekannt ist. Ca. 400 km

Eine Nacht im Hotel Best Western Vicksburg.

12. Tag: Vicksburg – Natchez: Es geht weiter nach Natchez. Die Kleinstadt ist die älteste Stadt Mississippis und war vor dem Sezessionskrieg das wirtschaftliche, politische und soziale Zentrum des Staates. Natchez ist berühmt für ihre grandiosen Herrenhäuser der Antebellum-Architektur im Greek Revival-Stil. Ca. 120 km, Eine Nacht im Hotel Vue.

13. Tag: Natchez – Baton Rouge: Heute erwartet Sie Baton Rouge. Die Stadt ist Louisianas Hauptstadt und bietet farbenreiche Geschichte, Südstaaten-Plantagen, Sumpftouren, Festivals, Life-Musik u. v. m.. Ca. 150 km

Eine Nacht im Best Western Chateau Louisianne Suite.

14. Tag: Baton Rouge – New Orleans: „The Big Easy“, wie New Orleans auch genannt wird, erwartet Sie heute. Freuen Sie sich auf das einmalige French Quarter, einen Spaziergang am Mississippi oder im idyllischen Garden District. Ca. 140 km

Zwei Nächte im Hotel Holiday Inn Downtown Superdome.

15. Tag: New Orleans: Entdecken Sie alles, was New Orleans zu bieten hat: interessante Museen, faszinierende Gebäude und aufregende Stadtteile mit einzigartigem Flair. Egal, ob Sie sich für historische Ereignisse und Geschichte, Jazz und Musik oder Architektur in all ihren Facetten interessieren – New Orleans hat für jeden etwas zu bieten. Bummeln Sie durch die Gassen, lauschen Sie den Jazz-Klängen aus den vielen Kneipen und probieren Sie die scharfe kreolische Küche.

16. Tag: New Orleans: Die Mietwagenreise endet mit dieser Übernachtung und der Abgabe des separat gebuchten Mietwagens. Individuelle Verlängerung möglich.

 

individuelle Routenanpassung möglich